Tenifer 30 NO

Tenifer 30 NO

Tenifer 30 NO die kostengünstige Alternative zum Brünieren

Als kostengünstige Alternative zum Brünieren bietet die Härterei TANDLER das Verfahren Tenifer 30 NO an. Das Verfahren dient, wie das Brünieren, der Herstellung dekorativer schwarzer Oberflächen an Stahlbauteilen. Ein Vorteil von Tenifer 30 NO im Vergleich zum Brünieren ist, dass der Stahl gleichzeitig korrosionsbeständiger wird.

Möchten Sie mehr über die Vorteile des Tenifer 30 NO-Verfahrens erfahren, schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns direkt an: 0421 53 63 970.

Vorteile der Tenifer 30 NO Behandlung

Erhöhung von

  • Korrosionsbeständigkeit
  • Verschleißschutz
  • Gleiteigenschaften / Notlaufeigenschaften
  • Dauerfestigkeit

Weitere Vorteile sind

  • Dekorative Schwarzfärbung
  • Gute Reproduzierbarkeit
  • Kurze Durchlaufdauer bei der Wärmebehandlung
  • Einfache Handhabung
  • Hohe Flexibilität
  • Einfache Prozessführung
  • Hohe Umweltverträglichkeit

Ob auch für Sie die kostengünstige Tenifer 30 NO Behandlung in Frage kommt, klären wir gerne mit Ihnen persönlich. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 0421 53 63 970.

Tenifer 30 NO: Anwendungsgebiete

  • als Alternative zum Brünieren
  • als Alternative zu Beschichtungen mit Chrom VI Verbindungen
  • in der Luftfahrt
  • in der Off-Shore Technik
  • im Anlagen und Maschinenbau
  • in der Fertigung von Textilmaschinen, Hydraulikaggregaten oder optischen Geräten

Verfahrensdurchführung

Tenifer 30 NO steht für Salzbadnitrocarburieren (Tenifer–Behandlung) mit einer anschließenden oxidierenden Zwischenkühlung in einer Salzschmelze.

  • Die zu behandelnden Bauteile werden zunächst vor dem Prozess gereinigt und dann zu Chargen zusammengestellt.
  • Die Teile werden auf ca. 350 – 400°C an Luft vorgewärmt.
  • Die folgende Behandlung bei 580°C findet in einer Salzschmelze (TF1) statt und wird als Salzbadnitrocarburieren bezeichnet (aufgeführt in der DIN 17022-4). Besser bekannt ist dieser Vorgang als Tenifer-Verfahren der Durferrit GmbH. Bei der Tenifer-Behandlung diffundiert atomarer Stickstoff und geringe Anteile Kohlenstoff in die Oberfläche der Bauteile ein. Es wird eine Diffusionszone und eine Verbindungsschicht erzeugt. Nach ca. 30 Minuten Verweildauer im Salzbad werden Nitrierhärtetiefen von ca. 0,05-0,1 mm erreicht. Diese geschlossene Verbindungsschicht ist ca. 5-15 μm dick.
  • Die Oxidationsbehandlung wird in einem speziell entwickelten Abkühlbad für ca. 15 Minuten bei 350-400 °C durchgeführt.
Nietrierschicht sichtbar gemacht

Nietrierschicht sichtbar gemacht

Hierbei wird an der Oberfläche der Bauteile eine schwarze Eisenoxidschicht (Magnetit) erzeugt, die eine wesentliche Steigerung der Korrosionsbeständigkeit bewirkt. Zusätzlich wird das Verhalten in Bezug auf Maß- und Formveränderung durch den Temperaturausgleich günstig beeinflusst.

Haben Sie weitere Fragen zu den Details der Verfahrensdurchführung von Tenifer 30 NO, dann schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an: 0421 53 63 970.

Lassen Sie sich kostenlos beraten!

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Leistungen und wünschen dazu eine kostenlose Beratung für Ihre individuelle Aufgabenstellung?

Kontakt per E-Mail:
Telefonischer Kontakt:
0421 53 63 950
Kontakt per Formular:
Kontakt

Tel.: 0421 53 63 950

Luftfahrt-zertifiziert

Zertifiziert für die Wärmebehandlung für die LuftfahrtWir sind als ein­zige Härterei in Nord­­deutsch­land für die Wärme­be­handlung von Luft­­fahrt­werk­stoffen zerti­fiziert.

Wir arbeiten europaweit.